Brigitta Jecko

„Liebe leitet mein Leben, und in meinem physischen Körper bewege ich mich durchs Leben. Präsent, mit wachen Sinnen, mit der Lebenskraft und dem Eros verbunden meinen Körper zu bewohnen, und mich durch ihn auszudrücken, das sind Schlüssel für mein Sein. Ich bin dankbar, dass ich auch in meiner Arbeit Menschen begleiten darf, präsent und vertrauensvoll ihren Körper zu bewohnen, und ihre Sinnlichkeit und Sexualität zu vertiefen.

 

Am Anfang meines Berufswegs als Sozialarbeiterin, hatte ich mit sexueller und häuslicher Gewalt zu tun. Es ging mir aber immer um den Menschen mit all seinen Facetten. Ich habe erlebt, wie stark sich sexuelle Störungen auf das ganze Lebensumfeld eines Menschen auswirken können. Ich habe in der Traumatherapie gearbeitet, mich intensiv mit Shiatsu befasst und lange eine eigene Praxis für Massage und Körperarbeit betrieben – bis ich schließlich zur sexloogischen Körperarbeit fand. Der Wunsch, die sexuelle Kraft stärker in meine Arbeit einzubeziehen, führte mich zunächst zum Skydancing-Tantra in der Schweiz und dann ins Diamond-Lotus-Institut in Berlin. Dort lernte ich nicht nur die Tantra-Massage in der Tiefe kennen, sondern traf auch Manu, mein Liebes-, Lebens- und Arbeitspartner. Gemeinsam leiten wir Manumagic.

 

In den letzten Jahren habe ich den Schwerpunkt meiner Arbeit immer mehr auf die Beratung und Seminartätigkeit gelegt. Ich freue mich, wenn sich Menschen mit Fragen zum Thema Sexualität an mich wenden und ich Ihnen dabei helfen kann, Antworten darauf zu finden.“

Meine Arbeit hat einen humanistischen Hintergrund. Menschen haben einen innewohnenden Wunsch sich zu entwickeln und zu entfalten, auch in der Sexualität.

Ich biete den Raum sich mit ihrem Körper und der eignen Sexualität auseinander zu setzen. Mein Arbeitsansatz beinhaltet sowohl Wissensvermittlung wie klient*innen zentriertes Gespräch, in dem ich beratend zur Seite stehe. Auf der anderen Seite setze ich Methoden aus der Körperarbeit und Massage ein um konkrete erweiternde Erfahrungen zu ermöglichen.

 

Fortbildungen und wichtige Stationen:

2019- 2020: Integrative Prozessbegleitung IBP Institut für integrative Körperpsychotherapie Winterthur

2011– 2013: Basislehrgang (1. Stufe) Approche Sexocorporel am Zürcher Institut für klinische Sexologie und Sexualtherapie

2010: Certified Sexological Bodyworker am Internationalen Institut für Sexological Bodywork Zürich

2001– 2004: Somatic Experience am Polarity Bildungszentrum AG Zürich