Brigitta Jecko

Liebe leitet mein Leben und mein physischer Körper ist das Instrument, mit dem ich das Leben mit allen Sinnen erfahre. Durch meinen Körper drücke ich mich aus und bin mit anderen Menschen und meiner Umwelt verbunden.

 

Der Körper ist unser Spiegel für Gefühle, Gedanken, und ist Kompass für unsere inneren Zustände. Den Körper gut zu spüren macht uns präsent und lebendig.

Ich durfte immer wieder erfahren, wieviel Kraft, Lebenslust und Sensibilität in meinem Körper innewohnt, und wie es sich lohnt, das Empfindungspotential, das in uns steckt, zu entwickeln. Sexualität ist eine zentrale Lebenskraft, auf die ich mich in den letzten Jahren persönlich und in meiner Arbeit fokussiert habe.

 

Die sexuelle Entwicklung ist ein lebenslanger Prozess, der bereits in der Kindheit beginnt und bis ins hohe Alter andauert. Körperliche Veränderung in den verschiedenen Lebensphasen erfordern immer wieder neue sexuelle Lernprozesse.

 

Viele Menschen sind allein mit ihren sexuellen Fragen. Schwierige Erfahrungen, Glaubenssätze oder Mythen lassen sie eingeschränkt erfahren und handeln.

 

Meine Arbeit hat einen humanistischen Hintergrund. Menschen haben einen innewohnenden Wunsch sich zu entwickeln und zu entfalten, auch in der Sexualität.

Ich biete den Raum sich mit der eignen Sexualität auseinander zu setzen. Mein Arbeitsansatz beinhaltet sowohl Wissensvermittlung wie klient*innen zentriertes Gespräch, in dem ich beratend zu Fragen der Sexualität zur Seite stehe. Auf der anderen Seite setze ich Methoden aus der Körperarbeit und Massage ein um konkrete erweiternde Erfahrungen zu ermöglichen.

 

Berührung ist dabei ein wichtiges und effektivstes Instrument, um die Eigenwahrnehmung zu schulen und in eine tiefe Verbindung mit eigenen Empfindungen und Emotionen zu kommen.

 

Berührung erleichtert auch den Empfindungsreichtum der eigenen Sinnlichkeit und Erotik auszuloten. Sich selber bewusst in seiner Sexualität zu kennen und seine sexuellen Fertigkeiten zu erweitern ist auch die Basis für partnerschaftliche Sexualität.

 

Sexological Bodywork bietet die Möglichkeit, sich im Setting einer Gruppe mit seiner Sexualität auseinander zu setzen.

Die vertrauensvolle und inspirierende Gruppendynamik die in der Ausbildung entsteht, unterstützt das freudvolle Lernen und Vertrauen in die eigene (sexuelle) Selbstsicherheit.